Gabriele Lockstädt

Geb. 1957 in Herford

Studium der Kunsterziehung in München, 1982 erstes und zweites Staatsexamen. 1991 erhielt die Künstlerin den Debütantenpreis des Bayerischen Staates, 1993 den Kunstpreis der Stadt Ebersberg.

Magische Stilleben – raumgreifend, eingreifend in das eigene Sehen und Fühlen beim Betrachten -, so begegnen einem die Bilder Gabriele Lockstädts.

Waren es in früheren Arbeiten die menschlichen Körper, die scheinbar unvereinbaren Gegensätze zwischen weiblich und männlich, reduziert auf minimale Farbgebung von optionaler Wirkung – so geht die Künstlerin heute mit ihren Stillleben darüber hinaus. Ihre surreal schwebenden, üppigen, körperhaften Früchte sind von sinnlicher Kraft.

Die ersten Stilleben entstanden 1991, parallel zu den Körperdarstellungen. Die üppigen Arrangements versinnbildlichen pralle Lebensfreude und verschwenderische Fülle.

Die eigentlich unspektakulären, scheinbar trivialen Motive des Alltags werden zum Betrachtungsanlass. Im Prozess der malerischen Reproduktion wird das getreue Abbild der Wirklichkeit entfremdet und der Unterschied verdeutlicht zwischen akribischer Abbildung und malerischer Qualität.

Übersicht

Gemälde von Gabriele Lockstädt im Detail

Auf Fahrt
Mischtechnik auf Leinwand
Gabriele Lockstädt
Auf Fahrt

Auf Fahrt

Cool place
Eitempera auf Leinwand
Gabriele Lockstädt
Cool place

Cool place

Kleine Schluchten
Mischtechnik auf Leinwand
Gabriele Lockstädt
Kleine Schluchten

Kleine Schluchten

Tulpen
Mischtechnik auf Leinwand
Gabriele Lockstädt
Tulpen

Tulpen

Singing in the Rain
Mischtechnik auf Leinwand
Gabriele Lockstädt
Singing in the Rain

Singing in the Rain

Be happy
Mischtechnik auf Leinwand
Gabriele Lockstädt
Be happy

Be happy

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein:

error: Das Copyright liegt beim Künstler. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte.